Die Werkstätte der O.Ö. Glasmalerei wurde im Jahre 1884 in Linz gegründet. Josef Raukamp, ein gelernter Glasmaler aus dem Rheinland, übernahm den Betrieb 1915 von der Familie Großmann. Er arbeitete bereits ab 1919 mit seinem Bruder Wilhelm Raukamp, Glasmalereibesitzer in Berlin, der nach dem Tod seiner Frau ebenfalls nach Linz kam, zusammen.

Die Zusammenarbeit der Brüder wurde unterbrochen, als Wilhelm 1926 in das Zisterzienserkloster Schlierbach eintrat. Die Verbindung zu Pater Petrus blieb aber aufrecht, sodass Josef Raukamp während des zweiten Weltkriegs seine wertvollen Glasvorräte innerhalb der Klostermauern vor den Bombenangriffen in Linz in Sicherheit bringen konnte.